3 HAMBURGER FRAUEN
/
DIAPHANIE

Back

3 HAMBURGER FRAUEN


ERGÜL CENGĐZ
HENRIEKE RIBBE
KATHRIN WOLF


27.05 – 30.07.2011
Im Zusammenspiel von transparenter Leichtigkeit und versteckter Raumtiefe wandert der Betrachter in der Rolle des Entdeckers um großformatige, durchscheinende Folienarbeiten durch den Raum und erkennt nach und nach die Ganzheit als symbiotischen Einklang dreier eigenständig arbeitender Künstlerinnen, die sich 2004, in Hamburg lebend zu dem Künstlertrio „3 Hamburger Frauen“ vereinten. Zuletzt zeigten Ergül Cengiz (1975), Henrieke Ribbe (1979) und Kathrin Wolf (1974) in der Ausstellung „Captain Pamphile“ in den Deichtorhallen Hamburg eine ihrer großformatigen, temporären Wandarbeiten. Bei Françoise Heitsch arbeiten die drei Künstlerinnen mit überdimensionalen Transparenten, die hintereinander frei von der Decke hängen. Sie zeigen erstmalig keine ephemeren Arbeiten an der Wand. Figurationen, Ornamentik, florale, arabeske Muster und Cut-outs, mehrere übereinander gelagerte Ebenen, drei Protagonistinnen, die sich immer wieder selbst in ihren Bildern inszenieren. Die Selbstporträts der Künstlerinnen in diesen neuesten Arbeiten sind überraschend leise und entrückt, erfahren sie doch durch die ornamentalen und farbig abstrakten Schichten eine stille Ferne und Entfernung zum Betrachter. Im Vergleich zu ihren inszenierten Selbstporträts im Rollenspiel als Königinnen1, Bräute in Weiß2, aufreizend angezogene Bardamen3, Vamps4, Akrobatinnen5, oder gar als voll tätowierte „Seeweiber“6 zeigen sich die „3 Hamburger Frauen“ bei Françoise Heitsch authentisch und gar nachdenklich.


The interplay between the transparent lightness and the concealed depth of space allow the spectator to assume the role of an explorer wandering through the gallery space around large-sized, transparent works of plastic film, while gradually recognizing the artistic symbiosis of three independent-working artists, who, living in Hamburg, have formed the artist- trio “3 Hamburger Frauen” in 2004. Recently, Ergül Cengiz (1975), Henrieke Ribbe (1979) and Kathrin Wolf (1974) displayed one of their large-scaled ephemeral wall-paintings at the exhibition “Captain Pamphile” in the Deichtorhallen Hamburg. At gallery Françoise Heitsch, the three artists installed oversized banners, which are, one after another, suspended from the ceiling. For the first time, the artists are not showing ephemeral murals. But, figurations, ornaments, floral, arabesque patterns and cut-outs, several layers, and three protagonists, who repeatedly depicted themselves in their paintings. The artists’ self-portraits appear surprisingly silent and detached for the spectator, due to the ornamental and colourful abstract layers. In comparison to their self-portraits, in role plays as queens1, brides in white2, provocatively dressed barmaids3, vamps4, acrobats5, and even as female versions of tattooed sailors6, the “3 Hamburger Frauen” at Françoise Heitsch depict themselves conveying an authentic and contemplative stance.

3 Hamburger Frauen ( → Artist Website)
/

Biography


Ergül Cengiz
1975in Moosburg a.d. Isar geboren, lebt und arbeitet in München und Istanbul

Henrieke Ribbe
1979in Hannover geboren, lebt und arbeitet in Berlin

Kathrin Wolf
1974in Ruit geboren, lebt und arbeitet in Hamburg

Solo Exhibitions

2017“OLD FASHIONED“ / Kunstverein Hamburg, Hamburg
2015"COLLECTOPIA" / Palais für aktuelle Kunst, Kunstverein Glückstadt
"Together Forever" / Palais für aktuelle Kunst, Kunstverein Glückstadt
"Hollywood Forever Cemetry" / ES gallery, Meran, Italien
2014"Notausgang am Horizont" / Kunstfrühling 2014, Bremen
Kleine Humboldgalerie, Berlin
2013"Paradies" / Auftragsarbeit Hämelerwald
2012"Zeit ist Honig" / Kunst im öffentlichen Raum, Hamburg/Neuwiedenthal
"Timemine" / Projektraum Glockengasse No.9, Wien
2011"Mach Schau!" / Kunsthaus Hamburg
"Diaphanie" / Françoise Heitsch, München
"Pamphile Show" / Sammlung Harald Falckenberg, Harburg
2010"Alles/Nichts/Oder" / Galerie Koal, Berlin
"Kapitän Pamphile" / Kunstverein Waldkraiburg
2009"Never change a winning team" / Kunsthaus Hamburg
"Kapitän Pamphile" / Jet Ausstellungsraum, Berlin
"Gemeinsames Sache" / Fridericianum, Kunstverein Kassel, Kassel
2008"3HFbdVfdAS2008fbKdFuHHIK" / Kunsthaus Hamburg
2007"Wir sind Paula" / Künstlerhäuser Worpswede
"Columbina Performance" / Liste Basel, Basel
"Houseparty" / Galerie Ölfrüh, Hamburg
"Wir trauen uns" / Kunstverein Neuhausen a.d.F., Neuhausen a.d.F.
"Ophelia's World AR/GE" / Kunst Museum Galerie, Bozen
2006"Himmel und Hölle" / Kunstverein Weiden i.d.O.
"Cooling out – Paradoxien des Feminismus" / Kunsthaus Baselland, Basel / Lewis Glucksmann Gallery, Cork (Irland) / Halle für Kunst, Lüneburg
"Summer Destruction Show" / National Academy of Fine Art, Oslo
2005"Diamonds are forever" / ART COLOGNE, New Talents, Förderkoje
"Wenn diese Wände sprechen könnten" / Ausstellungsraum Plan b, Hamburg
"Lassie come home" / SKAM, Hamburg
2004"twinkle, twinkle" / Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
"3 Hamburger Frauen" / Lassie Ausstellungsraum, Wien